Arbeitsgruppe: Angewandte Spektroskopie

Die Arbeitsgruppe Angewandte Spektroskopie beschäftigt sich mit der spektroskopisch-technologischen Analyse von Prozesssystemen. Dazu ist ein Zusammenspiel aus der Entwicklung prozessangepasster spektroskopischer Methoden, Grundlagenuntersuchungen auf molekularer Ebene, multivariater Datenanalyse sowie moleküldynamischer Simulationen notwendig.

Auf der messtechnischen Seite liegt der Fokus auf der Entwicklung berührungsloser Methoden, die zur Prozesscharakterisierung in Echtzeit geeignet sind. Dabei werden in der AG schwerpunktmäßig Methodiken basierend auf der inelastischen Raman-Streuung, der Absorption- sowie Fluoreszenz-Spektroskopie entwickelt.

Auf der Prozessseite zeichnet sich die AG durch hohe Interdisziplinarität aus und erarbeitet Strategien in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Gruppen aus dem Bereich der pharmazeutischen Technologie, der Bioverfahrenstechnik und des Maschinenbaus (Lasermaterialbearbeitung).

Die Analyse und Interpretation optischer Messsignale erfolgt primär aus der Verknüpfung theoretischer Grundlagen der Molekülphysik, Chemie und Biologie mit Methoden der Signalbearbeitung sowie der multivariaten Datenanalyse. Diese Ergebnisse sollen, etwa im Bereich des Laserstrahlschweißens von Kunststoffen, auch mit Ergebnissen aus numerischen Simulationen verglichen werden.

Mitarbeiter